GE: Schlägerei nach vorausgegangener Ruhestörung

Mit einem Großaufgebot mußte die Polizei in der Nacht zum Sonntag dem 13.06.2021 gegen 00:55 Uhr zu einer Schlägerei auf der Polsumer Straße in Gelsenkirchen-Hassel anrücken. Hier schlugen sich zeitweise bis zu neun Personen auf der Straße. Ursächlich hierfür schien die Eskalation von Streitigkeiten nach ruhestörendem Lärm gewesen zu sein. Aufgrund mehrerer verletzter Personen befand sich zudem die Feuerwehr mit vier Rettungswagen, sowie einem Notarzt vor Ort. Alle Beteiligten erlitten Verletzungen und klagten überwiegend über Schmerzen an Kopf und Oberkörper. Eine Person kollabierte während der Sachverhaltsklärung vor Ort und mußte durch den Notarzt behandelt werden. Insgesamt vier Beteiligte der Schlägerei wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert, die sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten. Eine männliche Person mußte in Gewahrsam genommen werden, da sie sich auch im Beisein der Polizei aggressiv verhielt. Da es sich hierbei um den Beschuldigten einer Gefährlichen Körperverletzung handelte und dieser zudem unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde ihm im Zentralgewahrsam eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wurden die Anwesenden vor Ort überprüft, wobei die Beamten obendrein eine Person, die mit Haftbefehl gesucht wurde, festnehmen konnten. Die Personalien der Beteiligten sowie der Zeugen wurden festgestellt und Strafverfahren wegen u.a. Beteiligung an einer Schlägerei eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
PHK Blechinger
Leitstelle
Telefon: 0209/365 2160