DN: Trunkenheitsfahrt

Am Samstagvormittag war bei einer 52 Jahre alten Autofahrerin aus dem Gemeindegebiet die Entnahme einer Blutprobe fällig. Die Frau war zuvor volltrunken durch die Ortslage Ellen gefahren.

Kurz vor 10:00 Uhr war die Autofahrerin anderen Verkehrsteilnehmern durch deutliche Schlangenlinien auf dem Streffenweg aufgefallen. Dabei berührte sie mit den Reifen jeweils abwechselnd den rechten und linken Gehweg der Straße. Der Versuch eines Zeugen, die Fahrerin an günstiger Stelle durch Rufen und Klopfen ans Fahrerfenster zum Stillstand zu bringen, gelang nicht. Stattdessen fuhr die Beschuldigte rückwärts und beschädigte einen geparkten Pkw in der Goethestraße. Die Gesamtschadenshöhe wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Dort konnte sie durch umsichtige Anwohner aus dem Fahrzeug gesprochen werden, so dass ihre Fahrt keinen weiteren Schaden mehr anrichten konnte.

Die hinzu gezogene Polizei stellte mittels Alkoholtest üppige 2,68 Promille in der Atemluft der Frau fest. Die Folgen: Blutentnahme, Führerscheinsicherstellung und die Einleitung eines Strafverfahrens. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199