POL-EN: Sprockhövel- Auftakt zur Motorradsaison

Motorrad

Die Inzidenzzahl sinkt und auch das Wetter wird endlich sommerlich. Mit den optimalen Wetterprognosen bietet sich nun auch vor allem an den Wochenenden wieder die Chance, das Motorrad auf die Straße zu bringen. Mit dem Krad-Sondereinsatz am gestrigen Sonntag möchten wir den Kreis EN sicherer gestalten und haben vorbeifahrende Maschinen auf technische Mängel überprüft. An den stationären Kontrollstellen in Sprockhövel-Herzkamp und Hattingen-Wodantal konnten von 12 bis 17 Uhr insgesamt 82 vorbeifahrende Kradfahrer kontrolliert werden. Wegen modifizierter Bauteile und unzureichender ABE-Eintragungen ließen sich dabei 4 Ordnungswidrigkeiten feststellen, davon 2 Fälle mit erloschener Betriebserlaubnis. 11 Verwarngelder wurden ausgesprochen sowie eine Strafanzeige gefertigt. Ein Motorrad musste aufgrund einer Überschreitung der erlaubten Auspuff-Lautstärke sichergestellt werden. Damit Fahrspaß, Verkehrssicherheit und Rücksichtnahme auf andere Verkehrsteilnehmende in der Motorradsaison Hand in Hand gehen, gilt es generell folgende Regeln zu befolgen: Verkehrstauglichkeit Motorräder müssen technisch einwandfrei sein und dürfen außerhalb der gesetzlichen Normvorgaben keinerlei Veränderungen aufweisen. Besonders die volle Funktionstüchtigkeit der drei B’s – Bremsen, Beleuchtung und Bereifung – muss ständig überprüft werden. Geeignete Schutzkleidung sorgt außerdem dafür, dass bestimmte Körperteile besonders gepolstert sind, um bei unvermeidbaren Stürzen Verletzungen vorzubeugen. Fahrweise Das rücksichtsvolle, vorausschauende Fahren unter Berücksichtigung der Straßen- und Witterungsverhältnisse schützt vor leichtsinnigen Fehlern und riskanten Fahrmanövern, die die Motorradfahrenden selbst sowie andere Verkehrsteilnehmende gefährden könnten. Die strikte Einhaltung der ausgeschilderten Geschwindigkeitsbegrenzung sowie allen anderen Verkehrsregeln für ein sicheres #Miteinander im Straßenverkehr müssen unbedingt beachtet werden. Aufmerksamkeit Während des Motorradfahrens sollten zu Fuß Gehende (vor allem Kinder) und Radfahrende besonders berücksichtigt sowie mit #Vorsicht beim Abbiegen, Rückwärtsfahren und Wenden bedacht werden. Für andere Verkehrsteilnehmende sind das richtige Einschätzen der Geschwindigkeit von sich nähernden Motorrädern, die Wahrnehmung ihrer schmalen Silhouette und auch das Leuchten des einzelnen Frontlichts wichtig, um beidseitig jegliche Gefahr auszuschließen. Wir wünschen nicht nur allen Motorradfans, sondern auch allen anderen Fahrzeugfahrenden stets gute & sichere Fahrt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle
Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227
Fax: 02336/9166-2199
E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de