POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld: Mordkommission ermittelt nach einem versuchten Tötungsdelikt in Versmold

FR / Bielefeld / Gütersloh / Versmold / Peckeloh – Am Samstag, 29.05.2021, wurden zwei 21-jährige Männer aus Versmold durch einen Messerangriff verletzt. Infolge eines vorangegangenen Konflikts, verletzte der Aggressor, ein ebenfalls 21-jähriger Versmolder, einen Mann schwer und einen Mann leicht. Polizeibeamte nahmen den dringend Tatverdächtigen fest.

Die Leitstelle der Polizei Gütersloh wurde gegen 14:00 Uhr über ein mutmaßliches Körperverletzungsdelikt informiert, das sich in Versmold Peckeloh in der Zeisigstraße ereignet hatte.

Der dringend Tatverdächtige und die zwei Opfer waren vor einem Haus in Streit geraten, infolgedessen der 21-Jährige die beiden gleichaltrigen Männer mit einem Messer verletzt hatte. Die zwei Opfer entfernten sich mit einem Pkw vom Tatort und begaben sich in ein Krankenhaus. Sie wurden operiert – Lebensgefahr bestand nicht. Die 21-Jährigen wurden noch in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 30.05.2021, vernommen.

Die Tatwaffe wurde sichergestellt.

Leitender Ermittler der Mordkommission „Zeisig“ ist Kriminalhauptkommissar Alexander Scholz des Polizeipräsidiums Bielefeld.

Der Tatverdächtige wurde am Sonntag, 30.05.2021, gegen 12:00 Uhr einem Richter des Amtsgerichts Bielefeld vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de