POL-K: 210530-1-K Fußballfans feiern den Klassenerhalt

Nach dem zweiten Relegationsspiel haben sich im Bereich der Kölner Ringe zeitweise Anhänger des 1. FC Köln gesammelt, um den Klassenerhalt zu feiern. Am Hohenzollernring drängten Einsatzkräfte etwa 50 Männer und Frauen, die dicht gedrängt auf dem Gehweg zusammenstanden, in die Ehrenstraße ab und auseinander, um Raum für die erforderlichen Abstände nach der Corona-Schutzverordnung zu gewährleisten. Vereinzelt wurde Pyrotechnik gezündet. In drei Fällen erstatteten Polizisten Anzeigen, nachdem sie beleidigt wurden. Zudem identifizierten Einsatzkräfte zwei weitere Tatverdächtige (27, 47), denen vorgeworfen wird, am vergangenen Samstag (22. Mai) am RheinEnergieStadion mit Glasflaschen geworfen zu haben. Der alkoholisierte 47-Jährige leistete bei der Feststellung seiner Personalien Widerstand. Polizisten nahmen ihn in Gewahrsam. Ein Polizeibeamter wurde durch die Widerstandshandlungen verletzt.

Mehrere Fußballfans erwarteten das Eintreffen der Mannschaft gegen 23 Uhr am Geißbockheim. Mit Hinweis auf die Ausgangssperre erteilten Einsatzkräfte Platzverweise und leiteten Ermittlungen wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung ein. (cs/rr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de