POL-GT: Zwei Verletzte und 15000 Euro Sachschaden

Herzebrock-Clarholz (TP) Am Freitagnachmittag (28.05.2021) kam es in Herzebrock-Clarholz, im Einmündungsbereich Clarholzer Straße/Gildestraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 15:20 Uhr befuhr hierbei ein 80-jähriger Pkw-Fahrer aus Warendorf die Clarholzer Str. (B 64) in Fahrtrichtung Münster. Im Einmündungsbereich zur Gildestraße kollidierte er dann mit dem Pkw eines 56-jährigen Oelders, der die B 64, aus der Gildestraße kommend, geradeaus in Fahrtrichtung Möhlerstraße überqueren wollte. Infolge der Kollision wurde dieses Fahrzeug auf die Seite geworfen. Erste Ermittlungen und Zeugenaussagen an der Unfallstelle lassen den Verdacht zu, dass der ältere Herr das Rotlicht der Lichtsignalanlage nicht beachtete und somit als Unfallverursacher in Frage kommt. Beide Unfallbeteiligte wurden mit leichteren Verletzungen einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten daher von beauftragten Unternehmen abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird durch die Polizei auf 15000 Euro geschätzt. Verkehrsregelnde Maßnahmen wurden während der Unfallaufnahme durch einen Kradfahrer des Verkehrsdienstes der Polizei Gütersloh übernommen. Mögliche Zeugenhinweise zum Unfallgeschehen bitte an die Polizei Gütersloh unter Telefonnummer 05241-869-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de