NE: Aufmerksame Zeugin klärt Unfallflucht auf

Dank einer couragierten Zeugin haben Polizisten einen flüchtigen Autofahrer nach einem Verkehrsunfall ermitteln können.

Der 34-jährige Mann aus Neuss hatte sich vom Unfallort entfernt, ohne sich um den Schaden an dem geparkten Pkw zu kümmern.

Am Donnerstagmittag (27.05.) gegen 14:00 Uhr beobachtete eine 55-jährige Frau aus Neuss, wie ein Fahrzeug an einem ordnungsgemäß geparkten Auto vorbeifuhr und dabei den Außenspiegel beschädigte. Der Mann hinterm Steuer fuhr trotzdem einfach weiter. Die Zeugin notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Der Fahrzeughalter und möglicherweise flüchtige Unfallverursacher, der an seiner Wohnanschrift angetroffen wurde, stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss.

Die Kräfte der Polizei stellten sowohl am geparkten, als auch am geflüchteten Auto korrespondierende Schäden fest.

Dem tatverdächtigen Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen dauern an.

Der Unfallverursacher muss nun mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts einer Straßenverkehrsgefährdung durch Trunkenheit am Steuer sowie einer Verkehrsunfallflucht rechnen.

Geben Sie Acht! Nicht erst bei einem Promillewert von 1,1 ist ihr Führerschein in Gefahr! Bereits ab einem Wert von 0,3 Promille – so kann bereits ein alkoholisches Getränk ausreichend sein – kann dies der Fall sein! Auch Drogen und eine nicht unerhebliche Anzahl an Medikamenten vertragen sich bekanntermaßen nicht mit einer aktiven Teilnahme am Straßenverkehr. Sie gefährden sich und andere!

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009