KLE: Emmerich – Zeugen für Verkehrsgefährdung gesucht

Am Donnerstag (26.05.2021) kam es gegen 18:40 Uhr zu einer Straßenverkehrsgefährdung auf der L7 zwischen Bienen und Emmerich.

Der Fahrer eines metallicroten Audi Q7 war mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und überholte nach Zeugenangaben mehrfach an unübersichtlichen Stellen, so dass der Gegenverkehr in einigen Situationen stark bremsen oder ausweichen musste, um Zusammenstöße zu vermeiden.

Im Verlauf der Vorfälle soll der Q7 außerdem mehrere Male zum Überholen angesetzt und dann den Überholvorgang aufgrund der Verkehrssituation abgebrochen haben. Bei einem anderen Überholvorgang habe der Q7 das überholte Fahrzeug beim Wiedereinscheren fast von der Straße gedrängt.

Die Polizei in Emmerich sucht nun den Fahrer des Audi Q7 bei dem es sich um einen circa 60-jährigen Mann, der sich als Arzt zu erkennen gab, gehandelt haben soll. Der Audi Q7 war rotmetallicfarben, hatte einen chromfarbenen Kühlergrill und verchromte Außenspiegel. Die hinteren Scheiben des Fahrzeuges waren dunkel getönt.

Für den Vorfall soll es mehrere Zeugen gegeben haben. Nach ersten Erkenntnissen ist auch der Fahrer eines grünen Transporters, ein circa 190 cm großer Mann mit blonden Haaren und niederländischem Akzent, von dem Audi bedrängt worden.

Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt sowie zum Fahrer des Audis machen können, oder sogar selbst durch die Fahrweise des Audis gefährdet wurden, werden gebeten die Polizei in Emmerich unter 02822 7830 zu kontaktieren. (cp)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111