DU: Ruhrort: Mutmaßlicher Brandstifter vorläufig festgenommen

Anwohner der König-Friedrich-Wilhelm-Straße riefen am Donnerstagabend (27. Mai, 20:45 Uhr) den Notruf wegen eines stark verrauchten Treppenhauses. Die Feuerwehr rettete sieben Personen – darunter auch Kinder – sechs von ihnen waren unverletzt. Ein 28-jähriger Bewohner des Mehrfamilienhauses, der sich unter den Geretteten befand, gab spontan an, dass er Altpapier in seiner Wohnung angezündet hatte. Ein Rettungswagen brachte ihn mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Die Aussage des Duisburgers deckt sich mit den Erkenntnissen der Kriminalpolizei. Er wird wegen des Verdachts der besonders schweren Brandstiftung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg einem Richter vorgeführt, sobald er aus dem Krankenhaus entlassen wird. Weil es Hinweise auf den Konsum von Alkohol und Drogen gab, entnahm ein Arzt dem Mann eine Blutprobe.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800