BOR: Gronau – Unfallgegner hinterhergefahren

Nach einem Unfall ergriff einer der beteiligten Fahrer am Donnerstag in Gronau die Flucht – sein Gegenüber fuhr ihm kurzerhand hinterher und konnte so die Polizei zu dem mutmaßlichen Verursacher führen. Der 28-jährige Geschädigte hatte gegen 21.55 Uhr die Gildehauser Straße stadteinwärts befahren. Dabei sei ihm seinen Angaben zufolge ein Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit entgegengekommen und in seine Fahrspur geraten. Trotz eines Ausweichmanövers hätten sich die beiden Autos noch berührt. Weil der andere Fahrer nicht anhielt, habe er gedreht und sei ihm gefolgt.

Polizeibeamte trafen an der Halteranschrift in Gronau auf einen offensichtlich alkoholisierten 29-Jährigen, dessen Fahrzeug Schäden aufwies. Ein Alkoholtest ließ auf einen Blutalkoholwert von circa zwei Promille schließen. Eine Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht vorweisen. Da der polnische Staatsbürger eine Sicherheitsleistung verweigerte, beschlagnahmten die Beamten sein Mobiltelefon. Sie fertigten eine Anzeige und untersagten dem 29-Jährigen bis auf Weiteres, in Deutschland ein Kraftfahrzeug zu führen. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe, um den Blutalkoholwert exakt nachweisen zu können.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Thorsten Ohm
Telefon: 02861-900 2204