Recklinghausen: Grob verkehrswidriges Verhalten im Straßenverkehr – Führerschein beschlagnahmt

Nach einem grob verkehrswidrigen Überholvorgang eines 50-jährigen Autofahrers auf der Westfalenstraße beschlagnahmte die Polizei dessen Führerschein. Am Mittwoch (gegen 17.15 Uhr) fuhr ein 50-jähriger Autofahrer auf der Augustastraße in Richtung Westfalenstraße. An der Einmündung fuhr er in den Kreisverkehr ein und stieß dabei beinahe mit einem 52-jährigen Autofahrer zusammen, der die Westfalenstraße in Richtung Stadtmitte befuhr und, nach Zeugenaussagen, kurz zuvor in den Kreisverkehr eingefahren war. Beide Autofahrer verließen schließlich den Kreisverkehr in Richtung Stadtmitte. Nach dem Kreisverkehr sortierten sich der 52-Jährige auf dem linken und der 50-jährige Mann auf dem rechten Fahrstreifen ein. Von dort nahm der 50-Jährige dann einen Überholvorgang mit anschließendem Fahrstreifenwechsel nach links vor. Dabei touchierte er das Auto des 52-jährigen. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Nach ersten Erkenntnissen vor Ort ist das Verhalten des 50-Jährigen als grob verkehrswidrig und rücksichtlos einzustufen. Daher beschlagnahmte die Polizei seinen Führerschein und untersagte ihm die Weiterfahrt. Beide Beteiligte kommen aus Recklinghausen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Corinna Kutschke
Telefon: 02361 / 55 – 1032