NE: Geldautomat gesprengt – Wer kann Hinweise auf die Täter geben?

Am Donnerstag (27.05.), gegen 02:20 Uhr, sprengten Unbekannte einen Geldausgabeautomaten an der Kieler Straße. Der Automat befand sich in der Außenwand eines Bürogebäudes im dortigen Industriegebiet.

Ein Zeuge hatte zwei Explosionsgeräusche gehört und im Anschluss einen dunkel gekleideten Mann aus dem Gebäude laufen sehen. Der Unbekannte stieg auf der Beifahrerseite in eine silberne Audi Limousine, die dann mit quietschenden Reifen davonfuhr. Das Fahrzeug flüchtete über die Alte Heerstraße und die Kreisstraße 18 zur Autobahn 57 in Richtung Köln. Der Audi hatte Bergheimer Kennzeichen (BM-SB ????).

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb bislang ohne Erfolg. An dem Bürogebäude entstand hoher Sachschaden, derzeit prüft ein Statiker, ob die Räume betreten werden können. Der Geldausgabeautomat wurde vollständig zerstört. Wie genau die Täter vorgingen und ob sie Bargeld erbeuteten, ist Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Zeugen, die im Zusammenhang mit der Tat oder in den Tagen zuvor verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009