REK: 210521-3: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Polizei sperrt derzeit die Kaulardstraße im Teilstück zwischen der Luxemburger Straße und dem Bahnübergang

Am Freitagmittag (21. Mai) ist ein Motorradfahrer (36) im Stadtteil Efferen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Ein Notarzt kümmerte sich noch an der Unfallstelle um den Patienten und begleitete ihn in ein Krankenhaus.

Nach ersten Ermittlungen war ein Autofahrer (58) gegen 12.40 Uhr in seinem Kia auf der Kaulardstraße in Richtung Bahnstraße unterwegs. Der 58-Jährige wollte nach derzeitigem Sachstand nach links auf den Parkplatz eines Discounters fahren. Ein entgegenkommender Autofahrer (Zeuge) hielt an und winkte den Kia-Fahrer durch.

Kurz nachdem der Kia beschleunigt hatte, kollidierte er mit einer entgegenkommenden Harley Davidson. Der 36-jährige Kradfahrer soll zunächst hinter dem Auto des Zeugen gefahren sein und ihn dann rechts überholt haben.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern derzeit an. Polizisten sperren zwecks Unfallaufnahme und Rettungsarbeiten die Unfallstelle ab. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309