PB: Spiegelunfall – Verursacher fährt Schlangenlinien und flüchtet

(CK) – Bereits am Dienstag (18.05., 09.55 Uhr) kam es zu einem so genannten Spiegelunfall zweier Fahrzeuge im Begegnungsverkehr auf der L 817.

Eine 34-jährige Frau aus Lichtenau befuhr mit ihrer Mercedes B-Klasse die L817 aus Richtung Asseln kommend in Richtung Lichtenau. Kurz hinter dem Ortsausgang Lichtenau kam ihr ein dunkelgraues Autos, eventuell ein VW entgegen, dessen Fahrer die Lichthupe betätigte und in Schlangenlinien fuhr. Dadurch geriet der Mann auch auf den Fahrstreifen der Autofahrerin. Infolgedessen kam es zu einem leichten seitlichen Zusammenstoß zwischen den Autos. Am Mercedes der Frau entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Der Unfallverursacher – ein dunkelhaariger Mann in einem dunkelgrauen Auto – entfernte sich nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Das zuständige Verkehrskommissariat sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Unfallflucht oder dem flüchtigen dunkelgrauen Auto machen? Wem ist dieser Wagen, der Schlangenlinien gefahren sein soll, noch aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in Paderborn unter der Telefonnummer 05251 306-0 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222