ME: Korrekturmeldung: Kinderwagen angefahren und geflüchtet – Heiligenhaus

Wie die Kreispolizeibehörde Mettmann am frühen Freitagmorgen (21. Mai 2021) in ihrer Pressemeldung OTS 2105096 berichtet hatte, hat am Donnerstag (20. Mai 2021) ein bislang noch unbekannter Autofahrer auf dem Südring in Heiligenhaus einen Kinderwagen umgefahren und war dann unerlaubt von der Unfallstelle geflüchtet.

In diese Pressemeldung haben sich leider einige Fehler eingeschlichen, weshalb die Kreispolizeibehörde Mettmann den Unfallhergang und den Sachverhalt an dieser Stelle neu formuliert und korrigiert. Medienvertreter werden gebeten, den alten Text zu streichen und für ihre Berichterstattung fortan folgende Pressemeldung zu nutzen:

Neue Pressemeldung:

Am Donnerstag (20. Mai 2021) hat ein bislang noch unbekannter Autofahrer auf dem Südring in Heiligenhaus einen Kinderwagen umgefahren, in dem Baby lag. Augenscheinlich hatte der acht Monate alte Säugling gleich mehrere Schutzengel und wurde nur leicht verletzt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle – die Polizei hat daher ein Strafverfahren eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise.

Das war geschehen:

Nach aktuellem Stand der Unfallermittlungen war gegen 17 Uhr eine 35 Jahre alte Frau aus Heiligenhaus mit ihrem acht Monate alten Baby im Kinderwagen über den Fußweg des Südrings spaziert. Als sie bei für sie Grünlicht anzeigender Ampel die Nonnenbrucher Straße überqueren wollte, wurde der Kinderwagen von einem abbiegenden Auto erfasst und umgekippt. Dabei fiel das Baby zu Boden. Der Unfallfahrer hielt nicht an, sondern fuhr einfach weiter und flüchtete daher unerlaubt von der Unfallstelle.

Eine Zeugin alarmierte umgehend Rettungskräfte, welche das Baby vor Ort in einem Rettungswagen untersuchten. Anscheinend hatte das acht Monate alte Mädchen gleich mehrere Schutzengel und wurde nur leicht im Mundraum verletzt, sodass es noch vor Ort wieder in die Obhut seiner Mutter übergeben werden konnte.

Die Polizei fahndete umgehend nach dem flüchtigen schwarzen Kleinwagen, konnte im Umfeld aber keine verdächtigen Fahrzeuge antreffen. Zu dem Wagen liegen leider keine weiteren Beschreibungen vor, er müsste nun jedoch Beschädigungen auf der linken Fahrzeugseite aufweisen. Bei dem Fahrer soll es sich um einen jungen Mann gehandelt haben. Auch zu ihm liegen keine weiteren Beschreibungen vor.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und fragt:

Wer hat den Unfall an der Ecke Südring / Nonnenbrucher Straße beobachtet oder weiß, bei wem es sich um den Autofahrer gehandelt hat? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus jederzeit unter der Rufnummer 02056 9312-6150 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028