DO: 106 km/h, wo nur Tempo 50 erlaubt ist und direkt auf die Polizei zu

Lfd. Nr.: 0539

Ein Monat ohne Führerschein, 240 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg – das sind die Konsequenzen für einen Autofahrer, der erst seit 2019 die Fahrerlaubnis besitzt und am Donnerstag (20.5.2021) zu schnell über die Brackeler Straße fuhr. Wo 50 km/h erlaubt sind, fuhr der 25-Jährige mit 106 km/h auf eine Kontrolle der Polizei zu.

Bei weiteren Kontrollen an der Königsheide, an der Emscherallee, an der Derner Straße und an der Dorstfelder Allee sanktionierte die Polizei insgesamt rund 80 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. In vier Fällen müssen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer nun mit Fahrtverboten rechnen.

Einsatzkräfte der Polizei hielten am Donnerstag in Dortmund zehn und in Lünen einen Autofahrer an, die ohne Fahrerlaubnis am Steuer saßen. Auch in diesen Fällen leitete die Polizei Verfahren ein.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Peter Bandermann
Telefon: 0231-132-1023