LKA-NRW: Einsatz und Durchsuchungen gegen Verdächtige aus dem Bereich der Internationalen Organisierten Kriminalität

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und des Landeskriminalamtes NRW:

Heute Morgen (20. Mai 2021) haben Ermittler des Landeskriminalamtes NRW im Auftrag der bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf angesiedelten Zentral- und Ansprechstelle für die Verfolgung Organisierter Straftaten (ZeOS NRW) 16 Objekte in Düsseldorf, Lüdenscheid, Dormagen, Kaarst, Neuss, Bonn, Mönchengladbach durchsucht und vier Haftbefehle vollstreckt.

Aufgrund der Gefährlichkeit einiger Tatverdächtiger wurden bei den Durchsuchungen und Festnahmen auch Spezialeinheiten eingesetzt.

Die Personen stehen im Verdacht, sich auch an organisierter Falschgeldkriminalität mit Bezügen zu Italien beteiligt zu haben.

Weitere Information folgen im Laufe des Tages.

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Pressestelle
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 939-6666
Fax: 0211 / 939-7339
E-Mail: pressestelle.lka@polizei.nrw.de