SU: Zwei Unfälle mit Verletzten auf der B 56

Am Montagnachmittag (17.05.2021) gegen 14:30 Uhr war ein 20-jähriger Motorradfahrer aus Troisdorf auf der Bundesstraße 56 von Lohmar-Heide in Richtung Siegburg-Stallberg unterwegs. Es herrschte reger Verkehr und Regen. Als ein Rettungswagen im Einsatz mit Blaulicht und Martinshorn entgegenkam, bremsten die Fahrzeuge in beiden Richtungen ab und bildeten vorschriftsmäßig eine Rettungsgasse. Beim Bremsen geriet der Motorradfahrer allerdings ins Rutschen und verlor die Kontrolle über das Krad. In der Folge prallte die Suzuki auf das Heck eines vorausfahrenden Pkw, den eine 29-Jährige aus Oberhonnefeld-Gierend (Landkreis Neuwied) lenkte. Ihr Pkw wurde dabei noch leicht gegen das vor ihr stehende Auto geschoben, wobei an diesem jedoch kein Schaden entstand. Mit eher leichten Verletzungen wurde der Kradfahrer, der nach dem Aufprall gestürzt war, per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die 29-Jährige wurde ebenfalls leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Wenig später, kurz vor 17:00 Uhr, kam es in unmittelbarer Nähe zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der B 56. Ein 24-jähriger aus Hausten (Landkreis Mayen-Koblenz), der in seinem Pkw auf dem Weg von Sankt Augustin in Richtung Much war, wollte bei stockendem Verkehr auf der Bundesstraße wenden. Als er dazu auf die Gegenfahrbahn fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw, den ein 18-jähriger Hennefer fuhr. Der 18-Jährige sowie seine 53-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Pkw des Hennefers musste mit erheblichen Schäden abgeschleppt werden. Die Feuerwehr unterstützte den Einsatz mit Entfernung ausgelaufener Betriebsstoffe. Durch die beiden Unfalle kam es zu Verkehrsbehinderungen.(Ri)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222