POL-PB: Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung

(mb) Nach erneuten Mülltonnen-Bränden in der Stadtheide hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen.

In der Nacht zu Samstag (15.05.2021) wurden Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Norderneyer Weg durch Geräusche geweckt und wegen des Brandgeruchs auf brennende Müllcontainer vor dem Haus aufmerksam. Drei Mülltonnen standen direkt an der Hauswand in Flammen. Die Zeugen warnten alle Hausbewohner und alarmierten die Feuerwehr. Zwei Autos konnten rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich gefahren werden. Teile der Fassade platzen durch die Hitze ab. Es entstand Gebäudeschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Sämtliche Mülltonnen wurden zerstört. An einem Nachbarhaus brannte eine weitere Mülltonne etwas abseits des Hauses aus.

Eine Zeugin hatte eine Person aus einem Vorgarten nahe des Brandorts flüchten sehen. Andere Bewohner nahmen die Verfolgung des Verdächtigen auf, verloren ihn aber aus den Augen. Die Polizei überprüfte in der Nacht Personen und nahm einen Mann zur Identitätsfeststellung mit zur Wache. Ein konkreter Tatverdacht liegt bislang nicht vor.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060. Akute Beobachtungen sollten der Polizei umgehend über den Polizeinotruf 110 gemeldet werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222