NE: Nach Veröffentlichung der Polizei – Eigentümer wird auf sein gestohlenes BMX-Rad aufmerksam

Wir berichteten mit Pressemeldung vom 10.05.2021 – 14:51 Uhr – und einhergehenden Veröffentlichungen auf den Social Media Kanälen der Polizei über ein sichergestelltes BMX-Rad (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4911720).

Beamte hatten es einem 17-Jährigen abgenommen, der zuvor ohne Beleuchtung „Auf der Schanze“ unterwegs gewesen war und zweifelhafte Angaben zu der Herkunft des Rades machte.

Der rechtmäßige Eigentümer wurde durch eine Veröffentlichung auf der Facebook-Seite der Polizei im Rhein-Kreis Neuss (https://www.facebook.com/polizei.nrw.ne) auf den Zeugenaufruf aufmerksam und meldete sich beim zuständigen Kriminalkommissariat.

Der sachbearbeitende Beamte übergab dem 51-jährigen Grevenbroicher sein Rad.

Tipps Ihrer Polizei:

Beugen Sie vor und warten Sie nicht, bis Sie Opfer eines Diebstahls werden. Notieren Sie die Individualnummern im Vorhinein, dann haben Sie sie im Ernstfall schnell griffbereit. Das Verfahren eignet sich auch besonders für Fahrräder, die nicht selten aufgefunden oder bei allgemeinen Kontrollen überprüft werden. Eine handschriftliche Notiz reicht aus, es bietet sich aber auch der kostenlose „Fahrradpass“ als App für Ihr Smartphone an. Sämtliche für die Identifizierung relevanten Daten können dort problemlos gespeichert werden und bei einer Anzeigenerstattung direkt an die Polizei, aber darüber hinaus auch an die Versicherung weitergeleitet werden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009