POL-DU: Stadtmitte: 700 Teilnehmer bei Pro Palästina Demo am Hauptbahnhof

Die Polizei war am heutigen Sonntagnachmittag (16. Mai) auf dem Portsmouthplatz am Hauptbahnhof im Einsatz. Anlass war eine angemeldete Versammlung einer Privatperson mit dem Thema: „Pro Palästina Demo“. In der Spitze waren bis zu 700 Teilnehmer vor Ort. Weil die Versammlungsleiterin nicht gewährleisten konnte, dass Abstände eingehalten werden und die große Teilnehmerzahl sie offenbar überrascht hat, beendete sie ihre Veranstaltung frühzeitig. Daraufhin löste sich die Versammlung aber nicht auf. Die Polizei wies die Menschen vor Ort mehrfach auf das Einhalten der Abstände und auf das Ende der Versammlung hin. Schließlich forderten die Beamten Unterstützungskräfte an und machten in direkten Gesprächen klar, dass die Versammlung beendet ist. Der Aufforderung zu gehen kamen die Personen – hauptsächlich waren es Jugendliche – schließlich nach.

Einige von ihnen liefen noch Plakate hochhaltend und „Free Palästina“ rufend in Richtung Immanuel-Kant-Park. Polizisten stoppten sie und unterbanden die Fortsetzung des Aufzuges.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800