FW-MG: Eine verletzte Person nach Verpuffung im Wohnzimmer

By | 19. Januar 2020
Advertisement

Die Feuerwehr wurde heute um 12:03 Uhr zu einem Brandeinsatz auf der Rochusstraße gerufen. In einer Wohnung hatte sich aus bisher ungeklärtem Grund eine Verpuffung ereignet, wodurch der Bewohner verletzt wurde. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte ein Paketbote, der zu dem Zeitpunkt der Verpuffung an der Tür war, die Entstehung eines Brandes durch sein Eingreifen verhindern. Der Bewohner hatte sich Brandverletzungen zugezogen und musste notäztlich versorgt werden, bevor er in ein örtliches Krankenhaus mittels Rettungswagen transportiert wurde. Die Feuerwehr überprüfte die Wohnung,in der die Verpuffung stattfand, mittels Wärmebildkamera,auf weitere Glutnester.

Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswachen II (Holt) und III (Rheydt), die Einheiten Broich und Woof der Freiwiliigen Feuerwehr, sowie der Rettungsdienst, der Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Advertisement

Das beherzte Handeln und die Zivilcourage des Paketboten sind sehr zu begrüßen. Die Feuerwehr weist jedoch ausdrücklich darauf hin sich im Brandfall nie selber in Gefahr zu bringen.

Einsatzleiter: BOI Justin Vogts

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr@moenchengladbach.de

Advertisement