POL-MI: Ampel umgefahren – Fahrer alkoholisiert und unter Drogen sowie ohne Führerschein

Der Ampelmast wurde von dem Auto überrollt.
Foto: Polizei Minden-Lübbecke – PÖA

Am Mittwochabend wurde der Polizei ein Unfall auf der Viktoriastraße in Höhe der Bahnstraße gemeldet. Als die Streifenwagenbesatzung vor Ort eintraf, stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Mindener unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Auch einen Führerschein besitzt der Mann seit rund 10 Jahren nicht mehr.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich folgendes Geschehen dar. Der 34-Jährige befuhr gegen kurz nach 22 Uhr die Viktoriastraße aus Richtung Stadtmitte kommend. In Höhe der Bahnstraße wollte er nach links in diese abbiegen. Hierbei verlor er auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über den Mercedes. Der Wagen drehte sich um die eigene Achse, überfuhr einen Ampelmasten, und kam dann stark beschädigt im Kreuzungsbereich zum Stehen. Der Schaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de