FW-DT: Heimrauchmelder Feuer MiG

Zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in der Martin – Luther – Straße wurde am heutigen Nachmittag um 14:14 Uhr die Feuerwehr Detmold gerufen. In einer Wohnung im dritten Stock eines Mehrparteien Hauses war es aus bislang ungeklärter Ursache in der Küche zu einem Brand gekommen. Aufmerksame Nachbarn, die das piepen des Rauchmelders wahrgenommen hatten, wählten den Notruf. Bei eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter schwarzer Rauch aus dem Küchenfenster, zu diesem Zeitpunkt hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen. Da die Bewohner der betroffenen Wohnung sich nicht sicher waren ob der Sohn noch in der Brandwohnung war, wurde das Alarmstichwort auf Feuer MiG (Menschenleben in Gefahr) erhöht. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Räume, konnte hierbei jedoch den Sohn nicht auffinden, so das mit der Brandbekämpfung begonnen werden konnte. Im Anschluss an diese wurde das Gebäude belüftet und vom Rauch befreit.

Noch während des laufenden Einsatzes wurden wir gegen 14:36 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Friedrich – Richter – Straße gerufen. Nach der ersten Erkundung konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich hierbei um einen Fehlalarm.

Im Einsatz waren neben dem hauptamtlichen Personal die Löschgruppe Hiddesen der Löschzug Mitte, sowie der Rettungsdienst. Der Einsatz unter Leitung von Brandamtsrat Jens Kölker war nach 60 Minuten beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Detmold
Pressesprecher im Einsatzdienst
Björn Hunold
Telefon: +49 (0)160 9062 1826
E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-detmold.org
www.feuerwehr-detmold.org

Updated: 14. Januar 2020 — 19:36