DN: Festnahme nach Verkehrskontrolle

Düren (ots)

Eine Verkehrskontrolle endete am Sonntag mit einer Festnahme. Einem Motorradfahrer wird neben Verstößen verkehrsrechtlicher Art eine Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen.

Gegen 12:45 Uhr befand sich eine Streifenwagenbesatzung an einem Verbrauchermarkt am Heerweg. Als ihnen von einem parallel zur B 56 verlaufenden Feldweg ein Motorradfahrer entgegen kam, entschlossen die Beamten sich, ihn zu kontrollieren.

Anstatt den Anhaltezeichen Folge zu leisten, gab der Fahrer jedoch Gas und fuhr auf den Heerweg in Richtung Akazienstraße. Ein Auto, das dort fuhr, überholte er über den linken Gehweg. Anschließend bog er nach links auf das Gelände der dortigen Klinik ab. Dort stoppte er jedoch unvermittelt, wendete und stieg ab. Als die Beamten auf ihn zugingen, räumte er gleich ein, dass das Wegfahren ein Fehler war und er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei. Außerdem habe er Drogen im Rucksack. Die Durchsuchung der Tasche brachte dann tatsächlich verschiedene Betäubungsmittel zum Vorschein, darunter auch etwa 400 Gramm Amphetamine. Zudem gab der 30-jährige Dürener an, am Abend zuvor Drogen konsumiert zu haben. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Updated: 9. Dezember 2019 — 16:10