POL-MI: Vier Verletzte nach PKW-Unfall auf Isenstedter Straße

Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Am Donnerstagabend ist es auf der Isenstedter Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurden vier Personen verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr eine 18-jährige Mercedes-Fahrerin aus Lübbecke zusammen mit einer Beifahrerin (19) gegen 20.20 Uhr die Isenstedter Straße in Richtung Espelkamp und geriet dabei aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort kam es zur seitlichen Kollision mit dem entgegenkommenden VW Polo eines 28 Jahre alten Lübbeckers bevor der Mercedes auch mit dem darauffolgenden VW Golf eines Mannes (36) – ebenfalls aus Lübbecke – zusammenstieß. Dessen Fahrer hatte durch ein Ausweichmanöver noch versucht, den Zusammenstoß zu vermeiden. Durch die Wucht der Kollision riss der linke Hinterreifen des Mercedes ab, woraufhin der Wagen um die eigene Längsachse schleuderte und ein Bushaltestellenschild aus dem Erdreich riss. Schließlich gelangte der PKW in einen Straßengraben und kam dort zum Stehen.

Bei dem Unfall verletzten sich alle drei Fahrzeugführer sowie die Beifahrerin (30) des Golf-Fahrers. Die 19-Jährige blieb unverletzt. Rettungskräfte lieferten die Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser ein. Zur Unfallaufnahme musste die Fahrbahn bis kurz nach ein Uhr gesperrt werden. Auch Kräfte der Feuerwehr erschienen vor Ort und leuchteten die Unfallstelle aus. Die beteiligten PKWs wurden abgeschleppt. Die Einsatzkräfte schätzten den Gesamtschaden auf mindestens 30.000 Euro.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Updated: 6. Dezember 2019 — 15:59