SO: Soest – Was ist eigentlich Cleanurin?

Soest (ots)

Diese Frage mag sich der Ein oder Andere wohl auch stellen. Ein 22-jähriger Soester fiel am Montagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, einer Streifenwagenbesatzung aufgrund eines defekten Bremslichtes auf. Eine anschließende Verkehrskontrolle am Riga-Ring machte die Beamten dann stutzig. Der Autofahrer schien recht nervös zu sein. Er fasste sich auffallend in seinen Genitalbereich, augenscheinlich um dort einen Gegenstand zu platzieren. Bei einer Durchsuchung konnte dann ein Beutel mit sogenannten „Cleanurin“ aufgefunden werden. Weitere kleinere Beutel lagen auch noch in seinem Wagen. Verhaltenstests mit dem Soester erhärteten den Verdacht, dass er unter Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Auf Vorhalt räumte er dann auch den Konsum am Vorabend ein. Die Beamten fuhren anschließend mit dem 22-Jährigen in ein Soester Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Zu einem manipulierten Drogenvortest mittels Urinprobe mit dem „Cleanurin“ kam es nicht. Vielleicht kann man ihn ja noch für etwas anderes als zum Schummeln bei Urinproben gebrauchen? Dem Soester wurde die Weiterfahrt für den Zeitraum des andauernden Betäubungsmitteleinflusses erst einmal untersagt. Die Ermittlungen wegen dem Verdacht der Autofahrt unter Drogeneinfluss laufen erst einmal. (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Updated: 22. Mai 2019 — 15:08