POL-WAF: Beelen. 5 leichtverletzte Personen nach missglücktem Überholmanöver

Am heutigen Samstagmittag (16.11.2019, 12.30 Uhr) ereignete sich auf der K 7 ein Verkehrsunfall, in dessen Verlauf fünf Personen leicht verletzt wurden.

Zur Unfallzeit befuhr ein 35-jähriger Mann aus Beelen die K7 aus Oelde-Lette kommend in Richtung Beelen. In Höhe der Unfallstelle beabsichtigte er, das Fahrzeug eines 38-jährigen Oelders zu überholen. Zur gleichen Zeit befuhr eine 49-jährige Frau aus Oelde die K 7 in entgegengesetzter Richtung. Aufgrund des Gegenverkehrs musste der Beelener sein Überholmanöver abbrechen. Beim Wiedereinordnen touchierte er mit seinem Fahrzeug den PKW des 38-jährigen Mannes. Der Unfallverursacher verlor bei dem Manöver die Kontrolle über seinen PKW und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier kam das Fahrzeug im Straßengraben zum Stehen. Der 35-jährige Unfallverursacher, sowie 4 seiner Mitfahrer zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Rettungswagen brachten die Männer zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich bei dem Mann aus Beelen konkrete Hinweise auf Drogen- und Alkoholkonsum. Die aufnehmenden Polizeibeamten ordneten daraufhin die Entnahme von 2 Blutproben an. Die beiden unfallbeteiligten PKW wurden bei dem Unfall beschädigt, die K7 war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de

Menü schließen