Bielefeld POL-BI: Polizei bittet um Mithilfe bei Fahndung nach Räuber mit Schusswaffe

Phantombild

HC/ Bielefeld-Heepen-

Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach einem Räuber, der zweimal Opfer mit einer Schusswaffe bedrohte, um Beute zu machen.

Am Mittwoch, 06.11.2019, scheiterte der unbekannte Täter bei dem Versuch eine Bielefelderin an der Potsdamer Straße zu überfallen. Derselbe Täter überfiel am Freitag, den 08.11.2019, an der Straße Heepermark eine Bielefelderin. In beiden Fällen versuchte er unter Drohung mit einer Schusswaffe Beute zu machen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4433539

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4434882

Mit dem beigefügten Phantombild sucht die Polizei diesen Täter.

Die Polizei bittet die Hinweisgeber zu dem Täter, sich an das Kriminalkommissariat 14 unter Telefon 0521/ 545-0 zu wenden.

Rückfragen von Journalisten bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

Menü schließen