BN: Präsenz und Interventionseinsatz in Bad Godesberg – Polizei leitet Ermittlungsverfahren wegen Drogenhandels und Drogenbesitzes ein

Bonn (ots)

Im Rahmen des Präsenz- und Interventionseinsatzes hat die Bonner Polizei, unterstützt von Mitarbeitern des Stadtordnungsdienstes, am Mittwoch (13.11.2019) Präsenz in Bad Godesberg gezeigt. In der Zeit von 18:30 Uhr bis 01:00 Uhr wurden die bekannten Treffpunkte Jugendlicher in der Innenstadt, in Mehlem und in Friesdorf sowie verschiedene Parkanlagen und Schulhöfe bestreift. Insgesamt wurden bei dem Einsatz 15 Personen überprüft.

Im Kurpark kontrollierten die Polizeibeamten gegen 18:45 Uhr drei junge Männer. Ein 22-Jähriger aus der Gruppe führte Marihuana mit sich. Die Drogen wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ebenfalls drei Personen hielten sich gegen 20:00 Uhr auf einem Schulgelände auf der Friedrich-Bleek-Straße auf. Als ein 26-Jähriger die Polizisten sah, warf er einen Gegenstand weg, bei dem es sich bei näherer Betrachtung um eine Tüte mit Marihuana handelte. Auch bei dem zweiten Mann aus der Gruppe, einem 23-Jährigen, wurden die Beamten fündig. Auch er hatte Betäubungsmittel bei sich. Neben Marihuana auch eine geringe Mange Kokain. Auch 23 Jahre alt war der dritte Mann, der sich nun wegen des Verdachts des Drogenhandels verantworten muss. Bei der Durchsuchung seiner Person fanden die Polizisten mehrere Konsumeinheiten Marihuana. Die Drogen wurden sichergestellt und mehrere Hundert Euro vermeintliches Dealgeld beschlagnahmt. Der Tatverdächtige wurde ins Polizeipräsidium gebracht. Nach den ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen und einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Menü schließen