BPOL NRW: Hauptbahnhof Krefeld – Mann mit Sicherungshaftbefehl durch Bundespolizei festgenommen

Krefeld, Düsseldorf (ots)

Bei einer Kontrolle am Dienstagnachmittag (12. November) um 15.00 Uhr im Krefelder Hauptbahnhof, stellten Bundespolizisten einen Deutschen (42), der per Haftbefehl vom Landgericht Duisburg gesucht wurde. Die Beamten nahmen ihn fest und übergaben ihn an das Gericht.

Wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, verurteilte das Landgericht Aachen den 42-Jährigen zu 2 Jahren Haft. Ferner wurde er durch das Amtsgericht Aachen zu weiteren zwei Jahren Haft verurteilt, weil er unerlaubt Betäubungsmittel in nicht geringer Menge in das Bundesgebiet einfuhr.

Nachdem der Verurteilte bereits den Großteil der Strafe abgegessen hatte, wurde der Rest der Strafe auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Die Bewährung war mit Weisungen versehen, die er in der Vergangenheit mehrfach missachtete. Diese Verfehlungen führten dazu, dass die Strafaussetzung zur Bewährung widerrufen und er zum Haftbefehl ausgeschrieben wurde.

Die Beamten nahmen den Mann nach der Personalienkontrolle fest und brachten ihn nach Eröffnung des Haftbefehls in den Polizeigewahrsam. Nach richterlicher Vorführung am Folgetag, ging er in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Menü schließen