SO: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Soest vom Wochennede

Soest (ots)

Soest – Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstagabend fiel einem Autofahrer gegen 20:00 Uhr auf der Arnsberger Straße in Höhe des BMW-Autohauses ein verdächtiger Pkw auf, der stadtauswärts voraus fuhr. An dem Hyundai war der vordere, linke Reifen augenscheinlich vollkommen luftleer. Während der Zeuge die Polizei informierte, setzte der Fahrer des Kleinwagens die Fahrt bis zu einer Hofzufahrt in Ruploh fort und stellte erst dort den Wagen ab. Kurz vor dem Abstellort löste sich der defekte Reifen noch komplett von der Felge und blieb auf der Fahrbahn liegen. Die kurz danach eingetroffenen Polizeibeamten konnten den 22-jährigen Fahrer aus Arnsberg in der Nähe des Fahrzeugs antreffen und stellten deutlichen Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Ihn erwartet das obligatorische Strafverfahren. (sn)

Erwitte – Mülltonnen

Am Samstagnachmittag wurden auf dem Schulhof des städtischen Gymnasiums am Glasmerweg drei Abfalltonnen durch noch unbekannte Täter in Brand gesetzt. Um 14:50 Uhr informierte eine Anwohnerin die Feuerwehr. Die Behälter wurden durch die Flammen weitgehend zerstört. Durch den freien Aufstellort der 240 und 1100 Liter fassenden Container kam es jedoch zu keinen weiteren Sachschäden. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. (sn)

Lippetal – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bereits am Freitagnachmittag ereignete sich auf der Landstraße 636 zwischen Oestinghausen und Hovestadt ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Gegen 15:10 Uhr war eine 52-jährige Frau aus Lippetal zusammen mit ihrer 14-jährigen Tochter in ihrem VW Richtung Hovestadt unterwegs, als sie im mittleren Streckenabschnitt aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf den angrenzenden Grünstreifen geriet. Hier kollidierte der Pkw zunächst mit einem Leitpfosten und einem Straßenschild und prallte im weiteren Verlauf gegen einen Baum. Von dort schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn, überschlug sich mehrfach und kam schließlich völlig zerstört auf der Straße zum Stillstand. Die Insassen wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Straße musste für die Zeit der Einsatzmaßnahmen voll gesperrt werden. (sn)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Updated: 10. November 2019 — 20:21