DN: Einbrüche in Düren und Jülich

Düren / Jülich (ots)

Zwei Wohnungseinbrüche nahm die Kriminalpolizei am Mittwoch auf. Während es in einem Fall bei einem Versuch blieb, konnten der oder die Täter im zweiten Fall mit Beute unerkannt entkommen.

Die urlaubsbedingte Abwesenheit der Bewohner nutzten der oder die Einbrecher bei einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Dürener Kölner Landstraße. Zwischen Donnerstag, 15.08.2019, 01:00 Uhr, und Mittwoch, 19.08.2019, 17:00 Uhr, wurde ein Fenster zu einer Wohnung im ersten Obergeschoss aufgehebelt. Dazu hatte man zuvor durch ein offen stehendes Tor den Garten des Hauses betreten. Mit einer dort gelagerten Leiter wurde der Balkon im Obergeschoss erreicht und dort nach Heraufschieben der Rolllade das Fenster gewaltsam geöffnet. Im Inneren wurden diverse Behältnisse nach verwertbarem Diebesgut durchwühlt. Eine genaue Aufstellung der Beute steht noch aus.

Ein Zweifamilienhaus in der Dürener Straße in Jülich geriet am Mittwoch zwischen 08:50 Uhr und 18:25 Uhr in den Fokus von Einbrechern. Nachdem ein Zaun überstiegen war, gelangten der oder die Täter an die Rückseite des Hauses. Hier wurde zunächst versucht, ein Fenster aufzuhebeln. Als dies misslang, schlug man die Scheibe ein, um hindurchzugreifen und den Fenstergriff umzulegen. Von dort gelangten der oder die Täter in den Flurbereich. An den Wohnungstüren selber wurden keine Aufbruchspuren festgestellt. Möglicherweise ließen der oder die Einbrecher von der Tat ab, als einer der Bewohner nach Hause zurückkehrte.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei Spuren vor Ort gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Verdächtige Beobachtungen sollten Sie über die Notrufnummer 110 der Polizei melden. Nutzen Sie auch unsere Fachberatung in Sachen Einbruchschutz. Diese ist kostenlos und unverbindlich. Unter der Telefonnummer 02421 949-8700 können Sie einen Termin vereinbaren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Updated: 22. August 2019 — 14:41