BI: Bewohner nach Brand in Flüchtlingsunterkunft festgenommen

Bielefeld (ots)

HC/ Bielefeld-Altenhagen-

Nach dem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft am Sonntag, den 18.08.2019, an der Altenhagener Straße nahmen Polizisten einen Bewohner vorläufig fest.

Gegen 23:46 Uhr meldete die Feuerwehr der Polizei den Brand in der Unterkunft an der Altenhagener Straße. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, befand sich keiner der sechs Bewohner mehr im Haus. Es wurde niemand verletzt.

Nachdem die Feuerwehr das Feuer gelöscht hatte, übernahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen. Die Untersuchungen am Tatort ergaben, dass der Brand in dem Zimmer eines 25-jährigen Bewohners ausgebrochen war. Nach den bisherigen Erkenntnissen besteht der Verdacht, dass der Bewohner sein Zimmer in Brand setzte. Polizisten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern an. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar.

Rückfragen von Journalisten bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Knut Packmohr (KN), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Updated: 19. August 2019 — 11:15