FW-WRN: 2RTW – VU PKW, 2 Verletzte

Der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurde am Sonntagnachmittag um 14:55 Uhr mit dem Stichwort „2RTW – VU PKW, 2 Verletzte“ auf die Bundesautobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen alarmiert. Bei dem Einsatzstichwort „2RTW“ handelt es sich primär im Rahmen der Amtshilfe um die Absicherung der Rettungswagenbesatzung bei Ihrer Arbeit auf der Autobahn. Die Einsatzstelle lag in der Ausfahrt von der Raststätte im Mersch auf die Autobahn. Ein PKW war mit vier Personen besetzt in der Auffahrt rechts auf die Leitplanke gekommen und hatte sich dabei überschlagen. Glücklicherweise wurde keine Person im PKW eingeklemmt. Durch die drei alarmierten Rettungswagen (einer aus Werne und zwei aus Kamen) wurden drei verletzte Personen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die ersten Aufgaben der Feuerwehr bestand darin, die Verletzten sowie Beteiligten des Unfalls zu betreuen und den Rettungsdienst bei der Versorgung dieser zu unterstützen. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab und stellte den Brandschutz beim verunfallten PKW sicher. Es wurde Aufgrund der potentiellen Brandgefahr die Batterie bei dem im Frontbereich deformierten PKW abgeklemmt. Auslaufende Betriebsmittel wurden mit Bindemittel abgestreut und dieses verunreinigt wieder aufgenommen. Es waren 21 freiwillige Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Nachdem die Arbeiten der Feuerwehr erledigt waren, wurde die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei Münster übergeben. Um 16 Uhr konnte Einsatzende gemeldet werden. Des weiteren an diesem Einsatz beteiligt waren 3 Rettungswagen [RTW], die Autobahnpolizei und ein Abschleppunternehmen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Tobias Tenk (Brandmeister)
Pressesprecher
Telefon: 0151 22788827
E-Mail: tobias.tenk@feuerwehr-werne.de

Updated: 19. August 2019 — 0:48