POL-K: 190816-6-K Mehr als 30 Taten – Polizei Köln nimmt Serienkellereinbrecher fest

Sichergestellte Beute

Die Polizei Köln hat eine Serie von Kelleraufbrüchen in Köln-Riehl aufgeklärt und zwei von vier Tatverdächtigen (34, 19, 18, 60) festgenommen. Sie sollen für mehr als 30 Taten verantwortlich sein. Bei Wohnungsdurchsuchungen stellten die Ermittler kistenweise Diebesgut sicher. Die Kriminalpolizei steht erst am Anfang der Ermittlungen und prüft weitere Taten.

Mitte Juli zeigten Anwohner mehrere Kelleraufbrüche bei der Polizei an. Die Polizei Köln ermittelte den mutmaßlichen Haupttäter und nahm den 34-Jährigen kurz darauf fest. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung ergaben sich Hinweise auf zwei weitere Männer (19, 60) und eine junge Frau (18).

Auch für deren Wohnungen ordnete ein Richter Durchsuchungsbeschlüsse an, die am Donnerstagmorgen (15. August) vollstreckt wurden. Dabei nahmen die Polizisten den 19-Jährigen fest und stellten unter anderem Fahrräder, Angelrouten und diverses Werkzeug sicher. Die beiden Festgenommenen sitzen nun in Untersuchungshaft. (cr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

Updated: 18. August 2019 — 1:00