SO: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Soest vom Wochenende

Soest (ots)

Lippstadt – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Samstagnachmittag befuhr gegen 15:40 Uhr ein 76-jähriger Mann aus Rietberg zusammen mit seiner 44 Jahre alten Beifahrerin die B55 (Berliner Straße) in Richtung Lippstadt. Auf dem Abschnitt zwischen Quellenstraße und Ostlandstraße geriet er mit seinem Pkw Mazda vermutlich aufgrund von Übermüdung auf die Gegenfahrspur. Hier kam ihm ein 41-jähriger Autofahrer aus Harsewinkel entgegen, der trotz einer Fahrbewegung an den äußeren, rechten Fahrbahnrand eine seitlich versetzte Kollision mit seinem VW nicht mehr vermeiden konnte. Beide Fahrzeuge gerieten nach dem Zusammenstoß in den angrenzenden Straßengraben und kamen dort stark beschädigt zum Stillstand. Der Unfallverursacher, seine Begleiterin und der VW-Fahrer erlitten schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Der Führerschein des Rietbergers wurde sichergestellt. (sn)

Werl – Betrunkener E-Biker versucht zu flüchten

Am späten Samstagabend sollte kurz nach 23.00 Uhr auf der Hammer Straße der Fahrer eines E-Bikes von der Polizei kontrolliert werden. An dem Elektrisch betrieben Zweirad war weder ein Versicherungskennzeichen angebracht noch das Licht eingeschaltet. Der Radler reagierte jedoch nicht auf die Anhalteanordnung der Polizei und versuchte in Richtung Innenstand zu flüchten. Den Beamten gelang es jedoch, die Weiterfahrt des 34-jährigen Werlers durch schnelles Verlassen des Streifenwagens und Festhalten des Zweirades zu unterbinden. Als dem Mann aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus angekündigt wurde, unternahm er einen weiteren Fluchtversucht kurz vor dem Einsteigen in den Streifenwagen. Aber auch dieser scheiterte nach wenigen Metern kläglich an der überlegenen Fitness der Beamten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Das offensichtlich manipulierte und möglicherweise „geschwindigkeitstechnisch nachgebesserte“ E-Bike wurde sichergestellt. (sn)

Lippstadt – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Samstagabend befuhr ein 29-Jähriger Mann aus Lippstadt als Taxifahrer die Beckumer Straße stadteinwärts und beabsichtigte, bei grün zeigender Lichtzeichenanlage nach links in die Barbarossastraße abzubiegen. Zeitgleich setzte ein 71-Jähriger Mann in Begleitung seiner gleichaltrigen Ehefrau -beide sind als Touristen in Deutschland- zum Überqueren der Fußgängerfurt im Einmündungsbereich Beckumer Straße / Barbarossastraße an. Auch für die beiden Fußgänger zeigte die Fußgängerampel Grünlicht. Beim Abbiegevorgang übersah der Taxifahrer die querenden Personen und kollidierte mit dem Senior. Dessen Verletzungen mussten im Krankenhaus versorgt werden. Seine Ehefrau wurde von dem Taxi nicht berührt. Sie blieb unverletzt. (sn)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Updated: 11. August 2019 — 10:18