ME: Aktionswoche gegen „falsche Polizeibeamte“ in Wülfrath – Auftakt und Pressetermin – Einladung für Medienvertreter – Wülfrath – 1907095

Mettmann (ots)

Es sind zwar deutlich weniger als zu Jahresbeginn, aber immer noch registriert die Kreispolizeibehörde Mettmann nahezu täglich Anrufe so genannter „falscher Polizeibeamter“ bei Seniorinnen und Senioren. Aus diesem Grund warnt die Kreispolizei seit März im Rahmen ihrer Aktionswochen gegen „falsche Polizeibeamte“ kreisweit vor den Maschen der Trickbetrüger.

Nachdem diese Aktionswochen bereits in den übrigen neun Städten im Kreis Mettmann erfolgreich durchgeführt wurden, findet die Präventionsaktion nun in Wülfrath ihren vorläufigen Abschluss. Wir berichteten bereits mehrfach und ausführlich über die polizeilichen Aktionswochen, beispielsweise in der Pressemeldung OTS 1907064 vom 11. Juli 2019 (siehe Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4321233).

In der kommenden Woche, vom 22. bis 26. Juli 2019, werden dann wie auch in den anderen Städten zuvor, wieder uniformierte Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Haushalte aufsuchen und bei Menschen klingeln, die 70 Jahre alt oder älter sind. Ihr Auftrag: Sie warnen vor den Trickbetrügern und klären über die verschiedenen Maschen auf.

Begleitet wird die Aktionswoche auch diesmal von einem Pressetermin mit Landrat Thomas Hendele sowie dem Leitenden Polizeidirektor Manfred Frorath. Dieser Pressetermin findet statt am

Dienstag, 23. Juli 2019, um 10 Uhr auf dem Heumarkt vor der Kreissparkasse.

Medienvertreter sind zu diesem offiziellen Pressetermin, aber auch zu einer von Anfang an fortlaufenden Berichterstattung in Wort und Bild herzlich eingeladen. Zudem bietet die Kreispolizei den örtlichen Medien natürlich auch in dieser Aktionswoche erneut an, die „Klinken-putzenden“ Polizeibeamtinnen und -beamten bei ihren Hausbesuchen selber zu begleiten. Diese verteilen bei ihren Besuchen nicht nur ein persönliches Anschreiben des Landrats sowie weiteres Infomaterial, sondern führen dabei auch fortlaufend individuelle Beratungsgespräche mit angetroffenen Seniorinnen und Senioren.

Flankiert wird dieses „Klinkenputzen“ vom Info-Mobil der Kreispolizeibehörde Mettmann, welches in dieser Woche ausschließlich in Wülfrath unterwegs sein wird. Beraterinnen und Berater der polizeilichen Kriminal- und Verkehrsunfallprävention, unterstützt von örtlichen Polizeikräften und den lokalen „ASS!en“ (ehrenamtliche Seniorenberaterinnen und -berater des Aktionsbündnisses Seniorensicherheit), werden am Info-Mobil, an wechselnden Orten im Wülfrather Stadtgebiet, interessierte Bürgerinnen und Bürger in persönlichen Gesprächen informieren, beraten und sensibilisieren.

Folgende Termine und Standorte sind für das Info-Mobil vorgeplant:

   - Dienstag (23. Juli 2019): 9 bis 12 Uhr, Heumarkt, auf dem 
     Vorplatz der Kreissparkasse
   - Donnerstag (25. Juli 2019): 9 bis 13 Uhr, auf dem Parkplatz von 
     "real" an der Straße "Zur Fliethe"

Über Ergebnisse und besondere Ereignisse im Verlauf der Wülfrather Aktionswoche wird die Kreispolizeibehörde Mettmann selbstverständlich auch in der Woche vom 22. bis 26. Juli 2019 unaufgefordert und fortlaufend weiter berichten.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 17. Juli 2019 — 17:28