FW-DO: Brand eines 10m² großen Holzstapels an bekanntem Einsatzobjekt

Somborn: In den Morgenstunden gegen 9.30 Uhr wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst zu einer Rauchentwicklung in einer leerstehenden Scheune in Somborn gerufen. Die gemeldete Adresse war der Feuerwehr aus vergangenen Einsätzen bereits bekannt, wie beispielsweise der Großbrand dieser Scheune am Neujahrsnachmittag 2018. Aufgrund der schwierigen Wasserversorgung wurde ein Sonderfahrzeug mit einem großen Wassertank als Unterstützung hinzu alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass nicht die Scheune, sondern ein im Innenhof des Gehöfts in voller Ausdehnung brennender Holzstapel betroffen war. Umgehend wurde eine Brandbekämpfung mit einem Trupp unter Atemschutz und einem Strahlrohr eingeleitet. Im weiteren Verlauf wurde der ca. 10m² große Holzstapel durch den Traktor eines Bauern aus der Nachbarschaft auseinandergezogen, um tieferliegende Glutnester ablöschen zu können. Damit es zu keiner Rückzündung aufgrund der Glut kommen konnte, wurde das Brandgut anschließend mit einem Schaumteppich abgedeckt.

Zur genauen Feststellung der Schadensursache und -höhe nahm die Polizei die Ermittlungen auf.

Im Einsatz befanden sich 20 Einsatzkräfte der Feuerwachen 5 (Marten) und 8 (Eichlinghofen) sowie des Rettungsdienstes.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressesprecher
André Lüddecke
Telefon: 0231/8455000
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 17. Juli 2019 — 9:08