GS: PK Seesen: Pressemeldung vom 16.07.2019

Goslar (ots)

Verkehrsunfall mit ca. 3.500,- Euro Sachschaden

38723 Seesen, Braunschweiger Straße, 15.07.19, 15.00 Uhr. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer aus Seesen befuhr die Braunschweiger Straße aus Rtg. Neuekrug kommend. Im Verlauf einer Kurzzeitbaustelle kam er zu weit nach rechts und beschädigte einen parkenden Klein-Lkw, der rechtsseitig auf dem Parkstreifen stand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Diebstahl einer Geldbörse – Schaden ca. 180,- Euro

Seesen/Rhüden, Im Koppelkamp, Netto-Markt Ein bislang unbekannter Täter entwendete die Geldbörse eines 78-jährigen Rhüdeners, der diese in seinem Einkaufswagen während des Einkaufes abgelegt hatte. Der Schaden ergibt sich aus dem Bargeld und diversen Ausweisdokumenten. Hinweise unter Tel. 9440.

Diebstahl eines Kennzeichenpaares – Schaden ca. 30,- Euro

Seesen/Rhüden, Kirchstr., Zeitraum vom 09.07. bis 15.07.19, 18.30 Uhr. Von einem Pkw, welcher auf dem Gelände eines ansässigen Autohändlers abgestellt war, wurden die noch zugelassenen Kennzeichen entwendet.

Verkehrsunfall mit ca. 750,- Euro Sachschaden und einer leichtverletzten Person. Seesen/Rhüden, Hildesheimer Straße, 15.07.19, 18.50 Uhr. Ein 21-jähriger Pkw Fahrer aus Rhüden befuhr die Hildesheimer Straße aus Rtg. Bornum kommend und kollidierte mit einem 15-jährigen Fußgänger aus Bockenem, der die Straße von rechts nach links queren wollte. Der Fußgänger lief vor einem haltenden Bus auf die Fahrbahn und war somit für den Pkw-Fahrer nicht zu sehen. Der Fußgänger wurde leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand leichter Sachschaden.

Wechselseitige Körperverletzungen

Seesen, Albert-Schweitzer-Straße, 15.07.19, 21.30 Uhr. Nach Familienstreitigkeiten kam es zwischen drei Familienangehörigen zu wechselseitigen Körperverletzungen. Gegen eine 35jährige, einen 68-jährigen und einer 65 jährigen Beschuldigten wird jeweils wegen Körperverletzung ermittelt.

Widerstand gegen Polizeibeamte

Seesen, Gänsepforte, 15.07.19, 23.00 Uhr. Eine Funkwagenbesatzung wurde in die Straße Gänsepforte entsandt, weil dort eine Person Gegenstände, u.a. eine Mikrowelle, aus dem Fenster warf. Da die Person offensichtlich unter Wahnvorstellungen litt, aber die Wohnungstür nicht öffnete, mußte diese aufgrund der Dringlichkeit, durch die Polizeibeamten, eingetreten werden. Die verursachende Person hatte sich in der Küche eingesperrt und somit erfolgte auch hier die gewaltsame Türöffnung. Bei der folgenden Ingewahrsamnahme leistete die 38-jährige männliche Person erheblichen Widerstand. Die Situation machte die Anforderung von vier weiteren Kollegen aus Goslar erforderlich. Die Person konnte nun von den gemeinsam agierenden Kollegen überwältigt und zur Dienststelle verbracht werden, wo die Entnahme einer Blutprobe erfolgte. Danach ist die Person in ein zuständiges Krankenhaus überführt worden. Den Grund für die Wahnvorstellungen werden die weiteren Ermittlungen ergeben. Ein Polizeibeamter ist bei der Ingewahrsamnahme leicht verletzt worden. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren folgt.(hei)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Seesen
Telefon: 05381-944-0

(Visited 2 times, 1 visits today)
Updated: 16. Juli 2019 — 13:46