Osnabrück: Nachtrag „Schwerer Unfall auf A 1“ – fehlende Rettungsgasse behindert Rettungskräfte

Osnabrück (ots)

Wie bereits berichtet, kam es gestern (15.07.19), gegen 17.04 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine 45-jährige Frau schwer verletzt wurde. Der Unfall ereignete sich auf der A 1, Richtung Münster, zwischen der Anschlussstelle Osnabrück-Nord und dem Parkplatz Hasetal. Die Fahrerin des Sprinters wurde im Fahrzeug eingeklemmt, konnte aber von der Feuerwehr Wallenhorst aus dem Fahrzeug befreit werden. Da der Rettungshubschrauber eingesetzt wurde, musste die A 1 in Richtung Münster für rund 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Nach Angaben des Klinikums Osnabrück – heute morgen (16.07.19) – seien die Verletzungen nicht so schwer, wie anfangs vermutet – eine Lebensgefahr bestehe nicht. Bedenklich: Auf der Anfahrt zum Einsatzort wurden Rettungskräfte durch eine fehlende Rettungsgasse massiv behindert. In einem Fall fertigte die Polizei eine Anzeige. Auf den Fahrer kommen ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro und zwei Punkte zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Marco Ellermann
Telefon: 0541/327-1024
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 16. Juli 2019 — 10:30