Braunschweig: Rettungswagenbesatzung vom Patienten angegriffen

Braunschweig,Prinzenpark 12.07.2019, 23.17 Uhr

Am Ende ihres Einsatzes wurde eine Rettungsdienstbesatzung durch ihren Patienten angegriffen. Auf Grund des unberechenbaren und aggressiven Verhaltens musste der Mann schließlich doch noch ins Krankenhaus gebracht werden.

In der Nacht zum Samstag um kurz vor Mitternacht war der Rettungsdienst zu einem 62-jährigen Mann gerufen worden, weil dieser auf Grund seiner erheblichen Alkoholisierung nicht mehr allein seinen Heimweg antreten konnte.

Eine Bekannte des Mannes hatte sich bereit erklärt, ihm eine Schlafgelegenheit anzubieten.

Nachdem der Rettungsdienst den Mann untersucht hatte, halfen sie ihm, in die Wohnung der Frau zu gehen, wo er seinen Rausch hätte ausschlafen können.

Die Wohnungsinhaberin rief die RTW-Besatzung aber sofort zurück, weil der betrunkene Mann keine Ruhe geben wollte. Doch auch der zweite Versuch des Rettungsdienstes, den Mann einfach nur schlafen zu legen, sollte nicht fruchten. Der 62-Jährige ging auf einen der beiden Männer los und verletzte ihn hierbei leicht.

Weil der Mann auch beim Eintreffen der hinzugezogenen Polizei immer noch mit Armen und Beinen wild um sich schlug, wurde er ins Krankenhaus gebracht. Nur so konnte gewährleistet werden, dass er weder andere noch sich selbst verletzen würde.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 15. Juli 2019 — 15:18