AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund vom 07.12.2019

Körperliche Auseinandersetzung vor einem Tanzlokal

Aurich – Am Samstagmorgen, gegen 02:45 Uhr, wurde der Auricher Polizei eine körperliche Auseinandersetzung gemeldet, die sich vor einem Tanzlokal in der Große Mühlenwallstraße in Aurich zutragen haben soll. Beim Eintreffen der Streifenwagen hielten sich viele Personen vor dem Objekt auf, die Situation war sehr unübersichtlich. Es konnte ermittelt werden, dass ein 25jähriger Auricher eine Frau in dem Tanzlokal unsittlich berührt haben soll. In der Folge heizte sich die Stimmung auf und das Geschehen verlagerte sich vor die Tür. Durch den 25jährigen Mann wurden zwei weitere Personen, eine 25jährige Auricherin und ein 18jähriger Mann aus Aurich, durch einen Faustschlag leicht verletzt. Im anschließenden Gerangel verletzte der Täter einen 36jährigen Mann aus Eversmeer mit einem Messer, indem er ihm eine leichte Schnittverletzung an der Hand zufügte. Ein Rettungswagen musste angefordert werden. Um den Angreifer zu stoppen, trat ein 30jähriger Mann dem Täter ins Gesicht. Daraufhin flüchtete der 25jähriger Täter vom Ereignisort. Er konnte jedoch später durch die eingesetzten Polizeikräfte namentlich ermittelt werden. Mehrere Strafverfahren wurden zur Aufklärung des Sachverhaltes eingeleitet.

Handtaschenraub

Wiesmoor – Am Freitagnachmittag, gegen 17:35 Uhr, kam es in der Hauptstraße in Wiesmoor zu einem Raub einer Handtasche. Das 59jährige Opfer aus Großefehn bestieg ihr Fahrzeug. Ihre Handtasche mit Wertgegenständen stellte sie auf den Beifahrersitz. Der bislang unbekannte Täter nutzte diesen Moment, öffnete die Beifahrertür und wollte die Handtasche entwenden. Die 59jährige Frau wollte dies verhindern. Im anschließenden Gerangel um die Handtasche verletzte sich die Frau leicht am Finger. Der Täter konnte die Tasche schlussendlich ergreifen und flüchtete mit einem weiteren Täter, der sich im unmittelbaren Nahbereich aufhielt, in Richtung Gladiolenstraße. Bei dem Haupttäter soll es sich um einen jungen, sehr schlanken Mann handeln, der dunkel gekleidet war und eine Kapuzenjacke trug. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei.

Ladendiebstahl

Aurich – Ein 27jähriger Mann betrat am Freitag, gegen 12:25 Uhr, ein Bekleidungsgeschäft in der Norderstraße in Aurich und wollte drei Jacken im Wert von knapp 130 Euro entwenden. Mitarbeiter des Geschäftes wurden auf den Vorfall aufmerksam und stoppten den Mann, der sich bereits einige Meter entfernt hatte. Gegen den Täter wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung

Aurich – Ein fabrikneuer VW Tiguan wurde am Freitagmittag, gegen 14:25 Uhr, von einem 25jährigen Auricher durch einen Tritt beschädigt. Der PKW war auf dem Grundstück eines Autohaueses in der Emder Straße in Aurich abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Als Grund gab der alkoholisierte Täter Frust an. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Einbruch in eine Praxis

Aurich – Zu einem Einbruch in eine Praxis kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag. Die Auricher Polizei wurde am Samstagmorgen, gegen 05:30 Uhr, über den Vorfall informiert. Unbekannte Täter drangen dabei gewaltsam in das Objekt ein. Ob Gegenstände entwendet wurden, steht derzeit noch nicht fest. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei.

Verkehrsunfall unter Einfluss von Alkohol mit einer leicht verletzten Person

Aurich – Ein 82jähriger Mann aus Aurich wollte am Freitagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, mit seinem VW von der Wallinghausener Straße nach rechts auf die Fockenbollwerkstraße abbiegen. Hierbei übersah der Mann eine 52jährige Radfahrerin, die den Einmündungsbereich passieren wollte. Die Frau aus Aurich wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Radfahrerin nicht unerheblich unter dem Einfluss von Alkohol (2 Promille) stand. Im Auricher Krankenhaus wurde ihr eine Blutprobe entnehmen. Gegen beide Unfallbeteiligten wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Altkreis Norden

Unfallflüchtige ermittelt

Großheide – Am Freitag, in der Zeit von 14:15 Uhr bis 16:00 Uhr, wurde ein auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Schloßstraße in Großheide ein abgestellter VW Touran durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug gestreift. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Verursacherin des Schadens, eine 35jährige Frau aus Großheide, entfernte sich von der Unfallstelle, konnte aber durch Hinweise ermittelt werden.

Lieferwagen/ Transporter gesucht

Großheide – In Großheide, in der Straße „Am Berumerfehnkanal“ (Kreisstraße 203), kam es zu einer leichten Berührung zweier sich begegnender Fahrzeuge. Kurz nach 16:00 Uhr befuhr eine 43jährige Frau mit ihrem Mercedes die genannte Straße in Richtung Westermoordorf. In Höhe einer dort befindlichen Tankstelle kam ihr ein Transporter bzw. Lieferwagen entgegen. Die Spiegel der Fahrzeuge berührten sich, es kam zu Sachschäden. Der Lieferwagenfahrer setzte die Fahrt fort und konnte bisher nicht ermittelt werden.

Verkehrszeichen angefahren

Halbemond – Ein zurzeit nicht bekanntes Fahrzeug fuhr vermutlich am Freitag gegen ein Verkehrszeichen an der Einmündung Halbemonder Straße/ Leezdorfer Straße. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte die Fahrt anschließend fort. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden zu melden.

Landkreis Wittmund

Brandstiftung

Wittmund – Am Freitagabend, gegen 18:30 Uhr, wurde in Wittmund in der Buttstraße versucht, ein PKW anzuzünden. Als eine Anwohnerin dies bemerkt, will sie den Täter stellen, doch dieser kann flüchten. Die eingesetzten Beamten suchten den Nahbereich ab, konnten jedoch bisher keinen Täter feststellen. Neben dem PKW wurde in Brand gesetztes Zeitungspapier sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfallflucht

Jever – Am Freitagmorgen, gegen 06:30 Uhr, kam es auf der B210 in Richtung Wilhelmshaven hinter der Auffahrt Jever-Zentrum, zu einem Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher, ein BMW-Fahrer, überholte einen weiteren Beteiligten Sattelschlepper mit Auflieger und touchierte diesen beim Einscheren nach rechts. Dabei entstand ein Sachschaden. Der unbekannte Sattelschlepper setzte seine Fahrt nach dem Zusammenstoß fort und flüchtete vom Unfallort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Wittmund unter 04462 911-0 zu melden.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Holtgast – Ein 26-jähriger Mann aus Esens befuhr Freitagnacht, gegen 22:30 Uhr, die L6 im Ortsteil Holtgast. Auf gerader Strecke kam er alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und landete in einem Straßengraben. Die eingesetzten Beamten stellten während der Unfallaufnahme fest, dass der Esenser unter Einfluss von Alkohol stand und stellten einen Promillewert von 0,72 fest. Es entstand nur ein geringer Sachschaden. Der Führerschein des alkoholisierten Fahrers wurde sichergestellt und ein Verfahren eingeleitet.

Betrunkener auf der Fahrbahn

Wittmund – Ein 25-jähriger Mann aus Wittmund hat sich in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01:30 Uhr stark alkoholisiert zeitweise auf den Mittelstreifen der Bundesstraße gelegt. Mehrere Fahrzeuge unter anderem LKW-Gespanne mussten ausweichen und abbremsen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Niemand wurde verletzt. Die eingesetzten Beamten konnten bei dem jungen Mann einen Promillewert von 2,01 Promille messen. Folgemaßnahmen wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de

Updated: 7. Dezember 2019 — 14:24