HH: 191110-3. Kräfteintensiver Polizeieinsatz bei einem Konzert in Hamburg-Winterhude

Zeit: 10.11.2019, 02:10 Uhr Ort: Hamburg-Winterhude, Überseering

Im Zusammenhang mit der Auflösung eines Konzertes durch den Veranstalter kam es in der vergangenen Nacht zu einem kräfteintensiven Polizeieinsatz, bei welchem drei Personen vorläufig festgenommen und sieben Polizeibeamte leicht verletzt wurden.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen erklärte der Veranstalter das Konzert in einem Veranstaltungsraum aufgrund eines zu hohen Besucherzulaufs für beendet. Insgesamt hielten sich im und am Veranstaltungsort mehr als 450 Personen mit zum Teil aggressiver Stimmungslage auf, sodass die Polizei mit zahlreichen Kräften hinzugezogen wurde.

Einzelne Personengruppen versuchten immer wieder, den Veranstaltungssaal zu betreten, was durch Polizeibeamte unterbunden werden musste.

Im weiteren Verlauf kam es insgesamt zu drei vorläufigen Festnahmen wegen des Widerstandes gegen Polizeibeamte, zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Zwei dieser Personen hatten im Veranstaltungssaal diverses Mobiliar beschädigt. Ein Strafverfahren gegen diese wegen des Verdachts der Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Bei den vorläufig festgenommenen und in Gewahrsam genommenen Personen handelt es sich um männliche Besucher im Alter zwischen 22 und 32 Jahren.

Gegen 03:00 Uhr hatten sich alle Personen von der Örtlichkeit entfernt.

Insgesamt sieben Polizeibeamte wurden bei diesem Einsatz leicht verletzt. Ein Polizeibeamter erlitt eine Bisswunde, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Über 20 Funkstreifenwagen sowie Kräfte der Landesbereitschaftspolizei waren eingesetzt.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de

(Visited 71 times, 1 visits today)
Updated: 10. November 2019 — 18:03