HH: 191108-5. Zeugenaufruf nach mutmaßlich fremdenfeindlichem Angriff in Hamburg-Schnelsen

Tatzeit: 08.11.2019, 13:08 Uhr Tatort: Hamburg-Schnelsen, Schleswiger Damm

Nachdem heute am frühen Nachmittag eine Frau in Hamburg-Schnelsen von einem unbekannten Radfahrer angegriffen wurde, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach ersten Erkenntnissen wurde eine 32-jährige Rumänin von einem unbekannten Mann von hinten leicht mit dem Fahrrad angefahren. Als die Frau ihn darauf hinwies, dass er auch hätte klingeln können, schlug der Mann ihr mehrfach ins Gesicht und trat auf sie ein. Hierbei beleidigte er sie nach Angaben der Frau fremdenfeindlich. Als der Rucksack der Geschädigten zu Boden fiel, stieß der Mann mehrfach mit dem Vorderrad seines Fahrrads darauf ein, womöglich um Inhalte des Rucksacks zu zerstören.

Anschließend konnte der Täter unerkannt flüchten.

Er wird wie folgt beschrieben:

– männlich
– vermutlich Deutscher
– ca. 73 Jahre alt
– 180 – 185 cm groß
– weiße Haare
– korpulente Figur
– beigefarbene Blousonjacke
– dunkelgrüne Cordhose
– dunkelgraue Filzmütze
Die Geschädigte wurde durch die Schläge leicht verletzt, lehnte jedoch eine Behandlung vor Ort ab.

Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamts (LKA 7) hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die Beobachtungen zu den geschilderten Vorkommnissen gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Mannes machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040 / 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei oder an jeder Polizeidienststelle zu melden.

Ka.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de

(Visited 10 times, 1 visits today)
Updated: 8. November 2019 — 17:36