HI: Reisebus mit Schulklasse aus Hannover auf der BAB 7 innerhalb einer Baustelle gestrandet

Hildesheim (ots)

Ausgerechnet an einem Freitagnachmittag, am 17.05.2019, gegen 16.06 Uhr, melden Verkehrsteilnehmer einen liegengebliebenen Reisebus im Baustellenbereich der BAB 7, Gemeinde Holle, in Fahrtrichtung Kassel.

Aufgrund eines geplatzten Reifens auf der linken Seite kommt der Reisebus in einer engen Baustelle zum Stehen und kann nicht mehr bewegt werden.

Der Reisebus war mit einer Schulklasse (insgesamt 39 Kindern im Alter zwischen 10-15 Jahren) sowie 6 Betreuern besetzt und auf dem Weg von Hannover nach St. Andreasberg im Harz unterwegs. Sofort wurde entschieden, dass die Kinder/Jugendlichen schnellstmöglich aus dem Gefahrenbereich Autobahn abtransportiert werden mußten. Nach Rücksprache mit dem Ortbrandmeister der FF Holle wurden die Kinder durch die örtlichen Feuerwehren zum nahegelegenen Campingplatz „Seecamp“ nach Derneburg verbracht. Um die Kinder und Betreuer gefahrlos umsteigen und transportieren zu können, wurde die Autobahn jetzt vollgesperrt.

Der Reisebus wurde von der Bockenemer Abschleppfirma geborgen und abtransportiert. Verletzt wurde vor und während des Einsatzes glücklicherweise niemand.

Nach eineinhalb Stunden wurde die Sperrung aufgehoben und der sich mittlerweile 11km lange gebildete Rückstau baute sich langsam ab.

Die Schulklasse konnte nach 1 Stunde Wartezeit auf dem Campingplatz „Seecamp“ Derneburg die Fahrt zum Zielort mit einem Ersatzbus fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei

Telefon: 05121/939-225
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Updated: 18. Mai 2019 — 16:47