WL: Pressemeldung der PI Harburg vom 11.10-13.10.2019

1. Wohnhausseinbrüche

Rosengarten / Tötensen: In den Abendstunden des 11.10.2019, zwischen 18:45 – 20:15 Uhr, hebeln die unbekannten Täter die Terrassentür einer Doppelhaushälfte im Hagemannsweg auf. Anschließend durchsuchen die Täter das Objekt nach Wertgegenständen und finden hierbei Bargeld. Unter Mitnahme des Diebesguts wird das Objekt wieder verlassen und unerkannt geflohen.

Winsen (Luhe): In der Zeit vom 10.10., 13:00 Uhr bis 12.10.2019, 17:30 Uhr versuchen Täter sich zunächst durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu dem Mehrfamilienhaus zu verschaffen. Nachdem dies missling, wird die Balkontür erfolgreich aufgehebelt und die Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht. Ob etwas entwendet worden ist, steht noch nicht fest. In der Vergangenheit gab es bereits mehrere Einbrüche innerhalb des Mehrfamilienhauses.

Königsmoor: In den frühen Morgenstunden, des 13.10.2019, zwischen 00:30 Uhr und 00:40 Uhr, drang eine unbekannte Person in ein Wohnhaus im Mittelweg ein und durchsuchte dieses nach Wertgegenständen. Als der Täter plötzlich die im Wohnhaus schlafenden Kinder erblickt, ergreift er schlagartig die Flucht. Ob trotzdem etwas entwendet worden ist, ist noch unklar.

Wer Hinweise zu den Einbrüchen machen kann, wird gebeten sich an die Polizei aus Buchholz unter der Telefonnummer 04181-2850 zu wenden.

2. Buchholz i.d.N. – Versuchter Einbruchsdiebstahl in Waldschule

Vom Beginn der Herbstferien, am 04.10. bis zum 12.10.2019, 12:00 Uhr, ist es zu einem Einbruch in die Waldschule in der Parkstraße gekommen. Die unbekannten Täter haben ein Fenster aufgehebelt und ein Klassenzimmer durchwühlt. Entwendet wurde glücklicherweise nichts.

3. Buchholz i.d.N. – Personenkontrolle mit Drogenfund

Am Samstag, gegen 16:30 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung eine Ihnen bereits bekannte Person auf. Die Person, die wenige Stunde zuvor, bereits einmal beim Erblicken des Streifenwagens die Flucht ergriff, wurde durch die Kollegen kontrolliert. Hierbei konnte bei dem 29-Jährigen, welcher keinen festen Wohnsitz hat, eine Vielzahl an Drogen festgestellt werden. Seine Begleiterin, eine 20-Jährige aus Buchholz, hatte ebenfalls Drogen bei sich. Entsprechende Strafverfahren gegen die Personen wurden eingeleitet.

4. Trunkenheitsfahrten

Marschacht: Am Freitagabend wurde ein 19-Jähriger aus Marschacht in einem Pkw angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Drogenvortest ergab, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht.

Winsen (Luhe) / Luhdorf: Am Samstag, gegen 03:00 Uhr, fällt den Beamten auf der Radbrucher Straße in Winsen (Luhe) ein Pkw durch unsichere Fahrweise auf. Bei dem 39jährigen Fahrzeugführer aus Marxen wird ein Atemalkoholwert von 1,67 Promille festgestellt.

Winsen (Luhe) / Hoopter Elbdeich: Am Samstagabend, kontrollieren Beamte einen 37-jährigen Fahrzeugführer aus Winsen (Luhe). Da die Beamten starken Alkoholgeruch wahrnehmen, wird ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 2,11 Promille ergibt.

Bei allen Personen wurde eine Blutprobe entnommen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Seevetal / Maschen: Am Samstag, gegen 22:45 Uhr wurde ein 30-jähriger Fahrer eines Pkw aus Rumänien mit 0,62 Promille kontrolliert. Eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

Jesteburg: Am Sonntagmorgen, um 04:00 Uhr, wird ein 26-Jähriger Jesteburger mit seinem Roller kontrolliert. Während der Kontrolle wird ein Atemalkoholtest durchgeführt, welches ein Ergebnis von 0,99 Promille ergibt. Weiterhin stellte sich heraus, dass die Person nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Den Rollerfahrer erwarten mehrere Strafverfahren.

5. Winsen (Luhe) – Gefährdung des Straßenverkehrs

Am Samstag, gegen 15:15 Uhr, wollten Beamte einen dunkelblauen Pkw BMW 3er kontrollieren, da sie den Fahrzeugführer erkannt hatten und wussten, dass für diesen zurzeit ein Fahrverbot besteht. Der 26jährige Winsener versuchte sich daraufhin der Kontrolle zu entziehen und fuhr aus der Max-Planck-Straße kommend bei Rot in die Kreuzung an der Osttangente ein um nach rechts in Richtung Innenstadt zu fahren.Dabei musste mindestens ein vorfahrtberechtigter Pkw, der die Osttangente aus Richtung Radbruch/Luhdorf kommend in Richtung Innenstadt befuhrt, stark abbremsen um einen Unfall zu verhindern. Geschädigte oder Zeugen werden gebeten sich unter der Vorgangsnummer 201901213726 bei der Polizei Winsen (Luhe), unter der Tel.: 04171-7960, zu melden.

6. BAB 7 – Technischer Defekt an PKW verhindert weitere Trunkenheitsfahrt

Am Freitagabend blieb ein 69-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Bochum auf der BAB 7 in Richtung Hamburg, zwischen dem Horster Dreieck und der Anschlussstelle Fleestedt, aufgrund eines technischen Defekts mit seinem Pkw stehen. Eine Streifenwagenbesatzung des Autobahnpolizeikommissariats Winsen/Luhe begab sich zur Hilfeleistung und Absicherung zum Verkehrsteilnehmer und stellte diesen auf dem Seitenstreifen fest. Beim Gespräch wurde durch die Beamten alkoholtypischer Geruch in der Atemluft des Bochumers wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,06 Promille. Nachdem der Pkw seinem alkoholisierten Halter bereits den Dienst verweigert hat, wird dieser auch nach einer Reparatur des Pkw vorerst nicht ans Steuer dürfen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.

7. BAB 7 – Brand sorgt für zeitweise Vollsperrung der Autobahn

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am späten Freitagabend ein Pkw auf der BAB 7 in Richtung Hamburg, zwischen den Anschlussstellen Egestorf und Garlstorf, in Brand. Der 22-jährige Fahrer aus Gifhorn konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen. Beide Insassen konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen. Das Fahrzeug stand kurze Zeit später im Vollbrand. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren Egestorf und Schätzendorf konnte der Pkw schnell gelöscht werden. Die Richtungsfahrbahn Hamburg musste für die Dauer der Löscharbeiten und die Beseitigung von Löschmittel auf der Fahrbahn zeitweise voll gesperrt werden.

8. Diebstähle aus PKW

Seevetal / Horst: In der Straße „Zur Wassermühle kam es am Freitagvormittag zu einem Einbruch in einen kurzzeitig geparkten PKW. Zwischen 08:08 Uhr – 08:50 Uhr schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe ein und entwendeten eine Handtasche aus dem Fußraum. Seevetal / Over: Auch in der Straße Höchtweg wurde am Freitag in der Zeit von 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr die Scheibe eines PKW eingeschlagen. Hier wurde ein Portemonnaie entwendet.

Rückfragen bitte an:
Eggersglüß, PKin
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de

Menü schließen