Wilhelmshaven / Friesland POL-WHV: Pressemeldung 11.10.-13.10.2019

Verkehrsunfall mit leichtverletzten Person

Am 12.10.2019, um 16:45 Uhr, wurde ein Verkehrsunfall in der Jadeallee in Wilhelmshaven gemeldet. Ein Fahrzeugführer sollte gegen mehrere Bäume gefahren sein. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 76jähriger mit seinem VW Caddy die Jadeallee in Richtung Norden befuhr und in Höhe des Kulturzentrums Pumpwerk auf Grund akuter gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Zunächst prallte er auf der linken Seite der Jadeallee gegen zwei Bäume und schleuderte dann auf die andere Seite, wo er letztlich nach einer Kollision mit einem weiteren Baum zum Stehen kam. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt, seine 49jährige Tochter wurde ebenfalls leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Die Bäume erwiesen sich letztlich als glücklicher Umstand, da diese einen Zusammenstoß mit Fußgängern, die sich zum Zeitpunkt des Unfalles auf der Jadeallee befanden, verhinderten.

Räuberischer Diebstahl Am 12.10.2019 kam es in einem Lebensmittelgeschäft in der Graudenzer Straße in Wilhelmshaven zu einem räuberischen Diebstahl. Ein 18jähriger entwendete aus dem Kassenbereich Zigarettenstangen. Dabei wurde er beobachtet. Eine 43jährige Angestellte versuchte, den Beschuldigten die Zigaretten abzunehmen. Sie wurde von dem Beschuldigten geschubst, kam zu Fall und wurde leicht verletzt. Der 18jährige, namentlich feststehende Beschuldigte flüchtete, ebenso wie ein weiterer unbekannter Tatverdächtiger.

Gartenlaubenaufbrüche Im Kleingartengelände am Kanalweg kam es in der Zeit vom 11.10.2019 auf den 12.10.2019 zu drei Aufbrüchen von Gartenlauben sowie Sachbeschädigungen. Vermutlich mehrere Personen schlugen in allen drei Fällen die Fensterscheiben der Gartenlauben ein. In einem Falle wurden Getränke entwendet und diverse Gegenstände beschädigt. In einem weiteren Falle wurden keine Gegenstände entwendet, aber Sachbeschädigungen begangen. Im dritten Fall blieb es bei einer Versuchstat. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04421/942-0 zu melden.

Verstoß gegen das Waffengesetz Am Samstag, 12.10.2019, kam es Am Wiesenhof in Wilhelmshaven zu einem polizeilichen Einsatz. Eine männliche Person sollte eine Schusswaffe mit sich führen. Die Person (18 Jahre) konnte mit weiteren Person angetroffen und kontrolliert werden. Diese führte eine Schreckschusswaffe im Hosenbund mit sich. Einen erforderlichen Waffenschein konnte die Person nicht vorlegen. Die Waffe wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Raub Am 12.10.2019 soll es in der Zeit zwischen 01:15 und 01:20 Uhr in der Kirchreihe, Höhe der ehemaligen Grundschule, zu einem Raub gekommen sein. Ein 16jähriger, der sich auf dem Nachhauseweg befand, sei von vier unbekannten männlichen Personen angesprochen worden. Diese hätten nach Geld gefragt. Das Opfer habe kein Geld mit sich geführt und sei dann geschlagen worden. Einer der Täter habe dann den mitgeführten Rucksack durchwühlt und eine Brille entwendet. Das Opfer sei dann geflüchtet. Eine Personenbeschreibung war dem Opfer nicht möglich, dieses konnte lediglich angeben, dass die Täter „hochdeutsch“ gesprochen haben. Das Opfer wurde auf Grund einer erlittenen Kopfverletzung mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt. Zeugen, die sich zu der Zeit in der Gegend aufgehalten und etwas Auffälliges bzw. eine Personengruppe beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Wilhelmshaven unter der Telefonnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215

(Visited 319 times, 1 visits today)
Updated: 13. Oktober 2019 — 13:09