GOE: „Online? Aber sicher!“ – landesweite Cybersicherheitskampagne des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport mit großem Erfolg zu Gast in der Polizeidirektion Göttingen

„Wie gehen Hacker und Betrüger im digitalen Raum vor? Auf welche Weise können die eigenen Daten und Geräte dagegen geschützt werden?“ Am gestrigen Tag haben sich etwa 500 Besucherinnen und Besucher in der Göttinger Lokhalle zu diesen und weiteren Fragen zum Thema Cybersicherheit informiert. Die Veranstaltung, die in enger Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Göttingen durchgeführt wurde, war Teil einer landesweiten Kampagne des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport. Durch den Abend führte Andreas Kuhnt, der unter anderem durch das Format „Hellwach“ bei NDR1 bekannt ist.

Höhepunkt des Abends war eine Live-Hacking Show, die auf ebenso eindrucksvolle wie anschauliche Weise vor Augen führte, wie Cyberkriminelle vorgehen. Der IT-Sicherheitsberater Ralf Wildvang gewährte tiefe Einblicke in eine Welt, die normalerweise im Verborgenen liegt. Zudem gab er praxisorientierte Hinweise, wie sich die oder der Einzelne effektiv vor Angriffen schützen kann. Der Vortrag ging sowohl auf technische Themen wie Phishing Angriffe per SPAM-Mail oder Datensicherheit auf dem Smartphone ein, beleuchtete unter anderem jedoch ebenso, wie Kriminelle im Rahmen des sogenannten „Social-Engineerings“ die Schwachstelle Mensch ausnutzen, um an sensible Daten zu gelangen.

Praktische Sicherheitshinweise konnten Interessierte auch an einer Vielzahl von Informationsständen erhalten. Neben Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen der Polizeidirektion Göttingen waren dabei auch weitere Sicherheitspartner aus den Bereichen des Verbraucherschutzes und der Kriminalprävention vertreten. Das Angebot wurde während der gesamten Veranstaltung gut angenommen und stieß ebenfalls auf sehr positive Resonanz.

„Das rege Interesse an dieser Veranstaltung spricht eine deutliche Sprache, dass das Thema Cybersicherheit inzwischen in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist“, betonte auch der Präsident der Polizeidirektion Göttingen, Uwe Lührig, welcher die Veranstaltung gemeinsam mit Christian Schmetz, dem Ersten Stadtrat der Stadt Göttingen, im Rahmen einer Talkrunde eröffnete. „Wir gehen davon aus, dass es im Bereich der Cybercrime-Delikte ein hohes Dunkelfeld gibt und wünschen uns in der Bevölkerung ein verändertes Anzeigeverhalten, um diese Straftaten konsequent verfolgen zu können. Bei allen Fragen zum Thema der Sicherheit im digitalen Raum stehen ihnen die Expertinnen und Experten der Polizeidirektion Göttingen jederzeit gern zur Verfügung.“

Weitere Veranstaltungen der landesweiten Kampagne werden in Oldenburg, Lüneburg, Osnabrück, und Braunschweig folgen. Nähere Informationen können auf der Internetseite des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport abgerufen werden:

https://www.mi.niedersachsen.de/startseite/themen/die_hacker_kommen/online-aber-sicher-179547.html

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Michael Müller
Telefon: 0551- 491 1031
E-Mail: pressestelle@pd-goe.polizei.niedersachsen.de

Menü schließen