FW-LK Leer: Feuer im alten Feuerwehrhaus von Lammertsfehn

Die Feuerwehren der Samtgemeinde Jümme probten in der vergangenen Woche den Ernstfall im ehemaligen Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Lammertsfehn. Das Gebäude soll in naher Zukunft abgerissen werden, weswegen die Übung unter fast realistischen Bedingungen ablaufen konnte.

Am 04.09. alarmierte die Regionalleitstelle alle Feuerwehren der Samtgemeinde Jümme zu dem vermeintlichen Gebäudebrand an der Friesenstraße. Beim Eintreffen der ersten Kräfte rannte den Feuerwehrleuten bereits ein aufgelöster Bewohner entgegen, seine Angehörigen seien noch in dem Gebäude.

Aus dem Haus quoll bereits dichter Rauch. Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen dann zu Menschenrettung vor. Zum Einsatz kam auch eine Wärmebildkamera, um Personen im dichten Rauch besser finden zu können.

Die Trupps fanden die Personen, die im OG durch Dummys dargestellt wurden, schnell und brachten sie ins Freie. Dort übernahmen andere Kameraden die Erstversorgung. Neben dem Vorgehen zur Rettung der vermissten sollte auch das taktische Arbeiten der Einsatzleitung und das Zusammenspiel der einzelnen Gruppenführer trainiert werden.

Nach der Übung und einer kurzen Nachbesprechung gab es für die Einsatzkräfte noch einen kleinen Snack, der von der Feuerwehr Lammertsfehn vorbereitet wurde. Auch das DRK war u.a. mit den Verletztendarstellern an der Übung beteiligt. Gemeindebrandmeister Gerold Zwick, zeigte sich am Ende sehr zufrieden mit dem Verlauf der Übung.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Landkreis Leer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dominik Janßen
Telefon: 0491/21371-11
Mobil: 0174/1777010
E-Mail: dominik.janssen@kreisfeuerwehr-leer.de

Updated: 13. September 2019 — 12:38